Chronik

Hier kannst du erfahren, wie Gott seine Geschichte bis zum heutigen Tag mit uns geschrieben hat ...


2018

Unbenannt.png

Was hat Gott vor? 

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.  

Offenbarung 21,6


2015 -  2017 

Investment in Menschen

im:puls Kleingruppen - als Herz von Projekt A+ -  stabilisierten sich weiter. Wir sind mit gemeinsamen Themenreihen  in den Kleingruppen unterwegs.  Stärkung von Mitverantwortung bei den gemeinsamen Gottesdiensten im:puls XXL. Erweiterung des Leitungsteams durch Ehepaar Tews. 

Finanzielle Verantwortung  wird auf mehreren Schultern verteilt, als sich 2015 die Möglichkeit ergibt, die Räume fest zu mieten.  2017 werden die Räumlichkeiten durch ein neues Raumkonzept besser nutzbar gemacht. 

Um Teenager in ihren Begabungen und ihrer Persönlichkeit zu fördern,  wurde in Tontechnik und Instrumente investiert. Ein Teenie-Band Mentoring  startete Anfang 2016. Die Teenieband bringt sich nach zwei Jahren 2017 als "Plus für Altlglienicke" beim Weihnachtssingen auf dem Weihnachtsmarkt im Kosmosviertel ein. 

Gottesdienste im:puls XXL seit Herbst 2016 zweimal im Monat, Entdecke Gott Kurse, Maifest, Nachbarschaftsfest, Lego-Bautage, Teenie-WG, Taufen beim Tagesausflug, SOLA- Camp, Frauen: Auszeiten, Männer:Sachen, ,...


2014

 Taufe 

Taufe 

Regelmässige im:puls Kleingruppen und erste Gottesdienste im:puls XXL 

Wir führten wieder einen Alpha-Kurs durch, bei welchen 75% der Mitarbeiterschaft sich aus neuen Mitarbeitern zusammensetzte.  Wir begannen uns ab September  1x monatlich am Sonntag mit allen im:puls Kleingruppen zu treffen - daher heisst unser Gottesdienst im:puls XXL  Um ein spürbares Plus für den Stadtteil zu sein, reinigten wir den Ehrenfelder Platz vom Silvestermüll an Neujahr,  initiierten wir mit anderen Akteuren im Kiez das 1. Maifest und ein Benefizkonzert zu Weihnachten im Schuhkarton und ein Weihanchtssingen. Im Sommer feierten wir die zweite Taufe. 


2013

 Bauarbeiten 

Bauarbeiten 

Umzug in die Schleckerfiliale

Gott hatte für uns ein perfektes Timing erstellt: Den Herbst-Alpha-Kurs gerade im Dezember abgeschlossen, hatten wir drei Wochen Zeit, die alte Schleckerfiliale auf Vordermann zu bringen, um die bereits angekündigte  Startparty für den Winter-Alpha-Kurs planmässig im neuen Raum durchzuführen. Gott gab uns auf wunderbare Weise zum richtigen Zeitpunkt einen grösseren Raum.

In 3 Wochen streichen, komplette Elektrik neu machen, Möbilar besorgen und Raum einrichten – Dank vieler neuer Helfer wurde diese Herausforderung gemeistert und die Alpha-Party mit zwei Kleingruppen in Folge konnte planmässig Ende Januar starten. 

Es folgte die Einführung von den im:puls Kleingruppen, die sich hervorgehend aus den Alpha-Gruppen regelmässig trafen.  Im Sommer erlebten wir die erste Taufe  beim Tagesausflug,

Wir verabschiedeten in diesem Jahr 4 Mitarbeiter aus dem Kernteam, die wieder in ihre Heimatländer zurückkehrten. 

 


2012                                                                                           Erste Räume am Ehrenfelder Platz

Folie4.jpg

Wir durften zu Jahresbeginn einen Raumnutzungsvertrag für die Räume abschließen.  Wir nutzten die Räume für monatlich stattfindende Lobpreisabende, Frauen:Auszeiten und Geburtstage und andere Feiern. 


2011

 Alphakurs

Alphakurs

Geburtsstunde von Projekt A+  

Es kam zu verbindlichen Commitments, man traf sich zu 14 tägigen Arbeitsbesprechungen für die konkrete Zielfindung und Vision.  Im Mai gab es den offiziellen Start von Projekt A+ als evangelistisches Projekt der Lukasgemeinde mit einem Kernteam von 12 Leuten. Die Ehepaare Volkmann und Eastman wurden als Leitungsteam  durch Pastor Hans-Peter Pache eingesetzt. 

Wir konnten die leerstehenden Ladenräume für die Dauer des Kurses von September bis Dezember am Ehrenfelder Platz (heute Logopädie/Ergotherapie) nutzen. 

2011_Kernteam_A+.png

2010

Teambildungsphase

Gott schickte noch mehr Christen unterschiedlichster "Couleur"  auf WUNDERbare Weise nach Altglienicke und vernetzte uns auf erstaunlichen Wegen miteinander. Gott setzte sein Team zusammen!

Wir beteten weiter und lernten einander  besser  kennen und verstehen. Wir  träumten gemeinsam über die Zukunft. Und wir feierten mit unseren neuen Freunden und Nachbarn verschiedenste  Parties - zu Ostern, Weihnachten oder zu Geburtstagen - mal im Wohnzimmer und für größere Feiern auch im FBZ in Altglienicke.  

Jeder für sich musste von Gott hören, wo seine Berufung und sein Platz sein sollte. Und Gott redete sehr deutlich, sodass mancher seine ganz eigene Geschichte dazu erzählen kann. 

 


2009

beten.jpg

Gebetstreffen - Aufruf

Im Sommer 2009 erfolgte ein Aufruf an alle Christen zum gemeinsamen Gebet für den Stadtteil Altglienicke durch Christen, welche sich der Lukas-Gemeinde Schöneberg zugehörig fühlten und vor Ort wohnten. 

Bei diesem Treffen lernten sich Christen unterschiedlicher Gemeindehintergründe kennen. Bei einigen von ihnen wuchs der Wunsch, sich besser kennenzulernen und so wurden weitere Gebetstreffen  alle 2-3 Monate  durchgeführt. 


vor 2009 

 Einige von unserem mitarbeiterteam

Einige von unserem mitarbeiterteam

Viele Leute beteten  und arbeiteten immer wieder,  dass Gott die Menschen aus Altglienicke zu sich ziehen möge. Denn Gott "möchte, dass jeder gerettet wird und die Wahrheit erkennt." (1. Timotheus 2,4)   Alle Siege und auch Niederlagen waren und sind Puzzleteile, die Gott in sein Bild von Altglienicke einsetzen wird, auch wenn uns das vollständige Bild bisher noch verborgen bleibt.